spacer
spacer

spacer

Advertisement
Black News
Home
Latest News
Newscenter
Technology
Sport
Links
Media Gallery
Feedback
Partners
Subscribe to Afrikanet
Downloads
Black People
Bakary Jassey
Yankuba Ceesay
Seibane Wague
Bukasa Di Tutu
Angelo Soliman
Black Inventors
Black Engagement
Aktionskomitee
Der Kommentar
Gleichbehandlung
Black Culture
Diaspora
Media
Music
Blacks in classical music
Literature
Black History
African Gourmet
Cinema
Black Worlds
African Art
Black Business
Black Business
Black Youth
Kids
2nd Generation
Black Communities
Reports
Oberösterreich
Kärnten
Tirol
Steiermark
Popular
Neue Weblinks
Jimony´s Afro Shop
http://www.afrikanet.info
em African Food-Restaurants & Lokale
2008-02-29
Tom Flynn Blog
http://www.artknows.co.uk
em African Cultural Links
2008-01-25
P.MAN - Da Hip Hop Shop
http://www.pman.eu.com
em Afrikanische Initiativen
2008-01-02
Wien - Camera Man
http://www.afrikanet.info
em African Cultural Links
2007-09-07
Wien - Basry
http://www.basry.com
em Beauty - Frisur - Haut - Wohlbefinden
2007-09-07
Administrator
Impressum
 
Home arrow Latest News arrow Latest arrow Interkulturpreis 2007 an PAMOJA und Ishraga Mustafa Hamid

Interkulturpreis 2007 an PAMOJA und Ishraga Mustafa Hamid PDF Print E-mail
Written by simon INOU   
Sunday, 07 October 2007
Interkulturpreis 2007 an PAMOJA
und Ishraga Mustafa Hamid

Linz, afrikanet.info, 5. Oktober 2007 - Zum 12. Mal wurde heute der Interkulturpreis  im Linzer Theater Phönix verliehen. Zwei Projekte aus der Austrian Black Community wurden ausgezeichnet: Die "Schwarze österreichische Geschichte" von Pamoja, die Bewegung der jungen afrikanischen Diaspora in Österreich erhält € 3000. Einen Anerkennungspreis für ihre Forschung zur  Befreiung und zum Empowerment schwarzer Frauen bekommt Frau Drin. Ishraga Mustafa Hamid (Bild Links), Lektorin am Wiener Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien.  


Ziel dieses Preises ist laut der Gesellschaft für Kulturpolitik der SPÖ Oberösterreich "die Förderung von Arbeiten, Projekten und Konzeptionen, die Integration, Menschenrechte und soziale Sicherheit in den Vordergrund stellen, und damit einen wichtigen Beitrag zur Diskussion und zur öffentlichen Wahrnehmung leisten.  

 
Schwerpunkt im "EU Jahr 2007 der Chancengleichheit für alle" war "Frau und Migration".   64 Projekte aus ganz Österreich wurden eingereicht. Die Juryvorsitzende und deutsche Rechtsanwältin Seyran Ates prämierte zusammen mit den anderen Jurymitgliederinnen Beatrice Achaleke, Corinna Milborn, Monika Hofer und Judith Laister drei Projekte. 
 
PAMOJA, die Bewegung der jungen afrikanischen Diaspora in Österreich erhielt für das Projekt "Schwarz österreichische Geschichte" realisiert im Mozartjahr 2006, auch ein Preisgeld von € 3000. Aktionistisch kamen die Mitglieder von Pamoja auf die Bühne. Sie trugen T-Shirts mit der Aufschrift "Bleiberecht für Alle".
 


AMARA, ein Linzer kurdischer Frauenverein, erhielt für seine Arbeit im Bereich "Beratung für traditionsbedingte Gewalt gegen Frauen" einen Preisgeld von € 3000. 
 
Die INTERKULTURELLE FRAUENGRUPPE KAPFENBERG in der Steiermark wurde für ihr Engagement Frauen aus verschiedensten Kulturen zusammenzubringen und gemeinsame Lösungen für die eigenen Problemen zu finden, ebenso mit einem Preisgeld von € 3000 ausgezeichnet. Eine wichtige Anerkennung der Arbeit dieser Frauen, die bei Bruck/Mur Hervorragendes leisten.

Dr. Ishraga Mustafa, Lektorin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien, erhielt wegen ihrer Dissertation: „ Auf dem Weg zur Befreiung – Empowerment-Prozesse schwarzer Frauen afrikanischer Herkunft in Wien" den Anerkennungspreis der Jury. Sie zeigte sich geehrt und dachte an diesen Satz ihrer Mutter " Meine Tochter, nur durch mehr Wissen wirst du dich richtig befreien".  
 


Im Hintergrund dieser Feier wurde immer auf die menschenverachtende Politik vom Innenminister Platter hingewiesen. Diese Abschiebepolitik ist "familienfeindlich" für eine familienfreundliche Partei wie die der ÖVP betonte Univ.-Prof.  Josef Weidenholzer, seit 15 Jahren ehrenamtlicher Präsident der Volkshilfe Österreich ist. 
 
Die Anwesenheit von Barbara Prammer, der Präsidentin des österreichischen Parlaments, hat Corinna Milborn nicht gebremst in ihrer Laudatio zu betonen, dass "die menschenverachtende Politik der jetzigen Regierung nicht nur von einem Minister getragen wird, sondern von der ganzen Regierung. Die SPÖ hat das neue Fremdengesetz mitbestimmt und alle Kritik der NGOs geleugnet". Die Folgen sehen wir heute im Fall der Familie Zogaj aus Frankenburch, Oberösterreich.

 

Ishraga Mustafa und Barbara Prammer

Comments

Only registered users can write comments.
Please login or register.

Powered by AkoComment 2.0!

Last Updated ( Thursday, 11 October 2007 )
< Prev   Next >
spacer
Latest Events
No Latest Events
Kunst
black austria 08

 
spacer