Datum: 16.07.10 08:46
Kategorie: Welt, Medien-Print, Diaspora-Afrika

Von: Kagemni Djikeungoué Pente

Pius Njawe: Tod eines Pioniers für die Pressefreiheit in Afrika

TOD von PIUS Noumeni NJAWE: Der Pionier für die Pressefreiheit in Afrika ist durch einen mysteriösen Autounfall in den USA ums Leben gekommen

PIUS Noumeni NJAWE ist tot ! Diese Nachricht traf uns wie ein Schock ! Was, Wie bitte ? So unsere erste Reaktion auf die Nachricht, die mir gestern Nacht telefonisch mitgeteilt wurde. Später wurde die Nachricht bestätigt: Pius Noumeni NJAWE, der Direktor von „Free Media Group“ und Herausgeber von „Le Messager“ in Kamerun ist durch einen Autounfall in Virginia(USA) ums Leben gekommen.

Pius NJAWE, wie man ihn abgekürzt nannte, hielt sich seit dem 09. Juli in Washington Distrikt von Columbia (DC), in den USA auf Einladung von CAMDIAC (Cameroon Diaspora for Change) auf, wo er an einer Tagung über „Die Strategien für einen demokratischen politischen Wechsel für das neue Präsidentenwahl-Jahr 2011 in Kamerun“, die am Samstag, dem 10. Juli stattfand, teilgenommen hatte.

Nach der Darstellung des Unfallhergangs wurde NJAWE von einem Lkw tödlich erwischt – er starb vor Ort, als der Fahrer des Autos, mit dem sie unterwegs von Washington nach Virginia unterwegs waren, einen defekten Autoreifen auf der Autobahn „Ruismond“ bei „Cheaspeake“/Virginia ersetzte. Es war 14:55 Uhr(Ortszeit). Der Fahrer des Autos, eines LEXUS – Tochtermarke von Toyota – soll mit schweren Verletzungen noch in einem nahe gelegenen Krankenhaus in Koma liegen. Nach einigen Quellen wollte NJAWE seine in Virginia bei einem Verwandten lebende Tochter besuchen, nachdem die Tagung der CAMDIAC in Washington erfolgreich zu Ende gegangen war.

Ironie oder Schicksal ?

Die erste Frau NJAWEs, Jane NJAWE kam auch vor einigen Jahren(2002) durch einen Autounfall in Kamerun ums Leben. Er gründete daraufhin die Stiftung „Fondation Jane and Justice“ für Verkehrssicherheit und machte diese Aufgabe zu einer seiner Chefsachen.

Wer war Pius NJAWE eigentlich?

Geboren wurde der kleine NJAWE am 04. März des Jahres 1957 in Babouantou, einer im Westen Kameruns liegenden Region, einem Bezirk von Haut-Nkam. Er musste schon sehr früh mit dem Leben allein kämpfen lernen, da aufgrund kolonialer soziopolitischer Unruhe seinen Vater zum einem „inneren Exil“ in Kamerun gezwungen war. Im Jahre 1968 bekam er sein Grundschul-Abschluß-Zeugnis(Certificat d´Études). Im gleichen Jahr bekam er einen Platz für die 6. Klasse(6e) und musste dennoch aus finanziellen Gründen seine Ambitionen 4 Jahre später aufgeben.

Von 1972 bis 1974 arbeitete er für die Zeitschrift „Semances“ und später für „La Gazette“. Schon als talentierter junger Journalist gründete er die eigene Zeitschrift „Le Messager“ im Jahre 1979. Der damals 22 Jährige engagierte sich seit dem für die Presse-Freiheit in Afrika und machte mehrere Fachpraktika im Ausland.

Die Ikone der afrikanischen Pressefreiheit ist geboren

Dieser Kampf brachte ihn mindestens 126 Mal ins Gefängnis unter dem Alleinherrscher von Kamerun, Paul Biya, der oft aufgrund seiner politischen Brutalität gegen alternative politische Formatierungen als der „Metzger von Kamerun“ genannt wird.

PIUS Noumeni NJAWE wurde nur 53 jährig jung, der unermüdliche Freiheitskämfer hat uns verlassen. Was für einen Verlust für die Pressefreiheit in Afrika !

PIUS Noumeni NJAWE ist zu den Vorfahren zurückgekehrt, sie mögen ihn mit sanften Händen empfangen ! ADIEU meinen Bruder, Freund und Kollege !

© Foto: "Le Messager"

 Webseite von "Le Messager"

-------

Quelle: BOIS-CAIMAN-1791-CLUB







Kommentare

Keine Einträge

Kommentarformular

öster News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz
19. Dezember
2018mehr
Mittwoch

Suchen & Finden



Letzte Kommentare

Keine Einträge

designed and implemented by BILCOM