Datum: 05.11.08 17:30
Kategorie: Frauen-Porträt

Von: Zeit Online

Michelle Obama - Kurzbiographie

Obama Fels


Mit der künftigen First Lady Michelle Obama zieht eine starke Frau ins Weiße Haus ein. Ein Büro, wie einst Hillary Clinton, will sie nicht. Politisch denkt sie trotzdemSchon vor ihrem Einzug in das Weiße Haus wird die zukünftige First Lady der USA, Michelle Obama, mit der populärsten First Lady des vergangenen Jahrhunderts, Jackie Kennedy, verglichen.


Von Jackie Kennedys politischer Zurückhaltung ist sie dennoch weit entfernt.Vor allem zu Anfang des Wahlkampfs sorgte sie mit mehreren unbedachten Äußerungen für Nervosität im Wahlkampfteam ihres Mannes. So sagte sie beispielsweise bei einem Wahlkampfauftritt im Februar, seit der Kandidatur ihres Mannes sei sie erstmals stolz auf ihr Land.


Konservative Sender wiederholten diese Aufnahme tagelang, Kritiker nannten sie daraufhin eine harte und bittere Schwarze, konservative Talk-Radio-Sender warnten fortan vor angry Michelle, einer angeblich rachsüchtigen, zukünftigen First Lady.Die hochgebildete Juristin lernte schnell aus ihren frühen Fehlern und betont bei ihren öffentlichen Auftritten nun vor allem ihre Rolle als Mutter. "Meine Töchter sind das Erste, woran ich nach dem Aufwachen denke, und auch beim Einschlafen denke ich noch an meine Töchter", sagte Michelle Obama und beschreibt sich – wählerwirksam - als "Erste Mutter der Nation".


Anders als etwa Hillary Clinton wird Michelle Obama auch kein eigenes Büro im Weißen Haus beziehen. Dennoch will sie sich politisch engagieren. Ihr wichtigstes Anliegen ist es, in finanzielle Not geratene Familien und Angehörige von US-Soldaten zu unterstützen.Michelle Obama ist am 17. Januar 1964 geboren. Sie wuchs in einfachen Verhältnissen in der South Side Chicagos auf.


Ihr Vater war Schlosser bei den Wasserwerken, die Mutter Sekretärin. Mit Fleiß und eisernem Willen schaffte Michelle Obama den Sprung an die Eliteuniversitäten Princeton und Harvard und erwarb einen Doktortitel in Jura. Schon während des Studiums beschäftigte sie sich mit der Diskriminierung von Minderheiten und schrieb darüber auch ihre Abschlussarbeit an der Uni Princeton.


Nach dem Studium trat sie zunächst in ein renommiertes Anwaltsbüro ein, wo sie auch ihren Mann Barack kennenlernte: Er wurde ihr als Praktikant zugewiesen. Das Paar heiratete 1992. Ihre beiden Töchter Malia und Sahsa, kamen 1998 und 2001 zur Welt. Von der Anwaltskanzlei wechselte Michelle später in die Sozialarbeit, zuletzt war sie Vizepräsidentin am Universitätsklinikum von Chicago. Nach Angaben des Senders NPR verdiente sie in dieser Position ein Jahresgehalt von 316.000 Dollar.


Barack Obama selbst bezeichnet seine Frau als seinen "Fels". Michelle halte ihn stets auf dem Boden der Tatsachen. Als ein politisches Paar, das wie kaum ein anderes zuvor die Hoffnung auf eine politische und moralische Erneuerung der USA versprochen und mobilisiert hat, müssen sich nun beide auf ein Leben unter geradezu mikroskopischer Beobachtung einstellen.

 

Quelle: Zeit Online







Kommentare

Keine Einträge

Kommentarformular

öster News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz
18. Juli
2019mehr
Donnerstag

Suchen & Finden



Letzte Kommentare

Keine Einträge

designed and implemented by BILCOM