Datum: 17.01.16 14:25
Kategorie: Kultur-Literatur

Von: Lisa Ndokwu

Charlotte Otter. Karkloof Blue

Ariadne Krimi im Argument Verlag

Ein toter Mann wird gefunden. Nackt liegt er am Ufer. Ein Bündel Kleidung wird später entdeckt. Hoch oben, dort wo ein Wasserfall entspringt und wo der Blick in die Provinz KwaZulu Natal ein beliebtes Motiv für die Tourismusbranche Südafrikas bietet. Hier ist der Lebensraum des vom Aussterben bedrohten Schmetterlings Karkloof Blue, der der eigentliche Protagonist dieses Krimis ist.

Umweltskandale, Wirtschaftskriminalität, Korruption und der lange Schatten der Apartheit bilden den anspruchsvollen Plot des zweiten Krimis der Autorin Charlotte Otter. Ihre Protagonistin aus ihrem Debütroman „Balthasars Vermächtnis“, die Enthüllungsjournalistin Maggie Cloete, ermittelt diesmal in ihrer Heimatstadt Pietermaritzburg. Die Industriestadt ist die Hauptstadt der Provinz KwaZulu Natal. Gazette heißt die Tageszeitung, für die Maggie Cloete arbeitet. Ihre Rückkehr hat private Gründe, sie möchte sich um ihren Bruder Christo kümmern, der nach einem längeren Aufenthalt in einer psychiatrischen Einrichtung wieder Fuß zu fassen versucht. Er engagiert sich bei einer Umweltgruppe, die versucht das Waldstück zu retten, in dem der Karkloof Blue lebt.

Für die Rettung des Schmetterlings hat sich auch der Tote vom Wasserfall engagiert. Der Wissenschafter arbeitete in der Forschungsabteilung von Sentinel, einem Papierkonzern, der es versteht, sich und seine Aktivitäten gut zu verkaufen. Die Macht des Konzerns bekommt Maggie Cloete schnell zu spüren. Die Aufdeckung der verzweigten Kontakte und Netzwerke von Sentinel führt zu vielen schmerzhaften Erlebnissen der Protagonistin.

Von der Autorin wird die Ermittlerin mit als „wild“ geltenden Attributen ausgestattet. Sie fährt leidenschaftlich gern Motorrad, prügelt sich auf der Straße, in ihrem Kühlschrank ist so gut wie nie etwas zu finden. Sie ist natürlich nie um eine Antwort verlegen und setzt für eine gute Story ihr Leben aufs Spiel. Gehäufte Beschreibungen von Klischees trüben zuweilen das Leseerlebnis.

Die komplexe Thematik des Buches, die den Bogen von Wirtschaftskriminalität, staatlichem Umgang mit Umweltressourcen, der Vergangenheit und Gegenwart Südafrikas spannt, wird ganz im Sinne des Schmetterlingsflugs angedeutet. Lediglich eines ist klar, schwarz und weiß ist nicht bunt geworden, so wie es Nelson Mandela im Sinn hatte. Die Probleme der Zuschreibung von bestimmten Eigenschaften und der Umgang mit Vorurteilen sind eindeutig. Gut und böse lässt sich vermeintlich schnell benennen. Doch zahlreiche Wendungen machen die Geschichte lesenswert. Und eines ist gewiss, am Ende sind die Lesenden mehr als überrascht. Ein Buch mit vielen Geheimnissen und vielen Personen, die schweigen und dadurch sprechen. Und wenigen Mutigen, die ihre Stimme erheben. 

Charlotte Otter. Karkloof Blue, Ariadne Krimi, Argument Verlag 2015, ISBN: 978-3-86754-209-8

www.argument.de

 

 

 

 

 

 







Kommentare

Keine Einträge

Kommentarformular

öster News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz
29. Mai
2017mehr
Montag

Suchen & Finden



Letzte Kommentare

Keine Einträge

designed and implemented by BILCOM