Datum: 29.11.18 14:07
Kategorie: Kultur-Literatur

Von: Lisa Ndokwu

Die Zurückgekehrten. Roman von Néhémy Pierre-Dahomey

Edition Nautilus

Ein Gerücht geht um in Haiti. Frére Fanon, der erfolgreichste Fluchthelfer, wird ein letztes Mal eine Überfahrt nach Florida organisieren. Belliquese Louissant ist wild entschlossen, dem Elend in Haiti zu entkommen. Sie kauft für sich und ihren Zweitgeborenen einen Platz auf diesem Boot. Ihre Willensstärke stellt sie auf hoher See unter Beweis. Während eines Sturms hält sie mit der einen Hand ihren Sohn, mit der anderen umarmt sie einen Mast. Ihre Augen werden Florida niemals sehen. Sie gehört wie viele Flüchtende zu jenen, die bevor sie das Land ihrer Träume betreten, retour geschickt werden.

Für seinen Debütroman „Die Zurückgekehrten“ ist der Autor Néhémy Pierre-Dahomey mehrfach ausgezeichnet worden. Seine Kindheit hat er in Port au Prince verbracht, für das Studium ging er nach Paris. Der kalte Blick auf seine Figuren lässt Raum für Fluchtgedanken. Wer geht wann und warum weg? Wer kommt an? Wer geht zurück? Diese Fragen beschäftigen gegenwärtig die Zuwanderungsländer und dieses Buch zeigt die Nöte, Hoffnungen und Verwirrungen dies- und jenseits der Grenzen auf.

Belliquese Louissant kehrt zurück nach Haiti. Allein. Nach Stunden der Anstrengung in Sturm und Regen versagen ihre Kräfte und ihr Verstand. Sie wirft ihr Kind ins Meer. Dieses Trauma wird sie begleiten. Das Grundstück im Stadtviertel Rapatriés, das die Überlebenden dieses Bootsunglücks vom Staat bekommen, wird für sie nicht mehr als eine Unterkunft sein. Ihr Mann Néné, ein Schwerenöter und Säufer, verlässt sie schließlich. Den Traum von einem besseren Leben überträgt sie auf ihre beiden Töchter. Sie gibt sie zur Adoption frei.  

Mit „Die Zurückgekehrten“ blickt der Autor in die Seele der Ausgegrenzten. Ihre Stimme wird in der Regel nicht gehört, über sie wird verhandelt und geurteilt. Néhémy Pierre-Dahomey hat die seltene Gabe, Schweres mit Leichtigkeit zu erzählen. Ein moderner Griot, dessen sanfter Gesang die Normalität des Grauens verkündet.

Belliquese Louissaint zerbricht an ihrem Leid, sie verliert sich im Zwiespalt des harten Alltags und der Sehnsucht nach ihren Kindern. Als Obdachlose wandert sie 2010 durch das vom Erdbeben zerstörte Haiti. Manzé filo wird sie genannt, was so viel wie Madame Philosophie bedeutet.

Ach ja, bevor dieser Autor seine Stimme erhoben hat, hat er Philosophie studiert. Woher kommen wir? Wohin gehen wir?  Und wer darf wohin gehen? Es gibt keine einfachen Antworten auf diese Fragen. Die Lektüre dieses Buches kann ein Anfang sein.

 

Die Zurückgekehrten. Roman von Néhémy Pierre-Dahomey. Aus dem Französischen übersetzt von Lena Müller. Edition Nautilus 2018. ISBN: 978-3-96054-078-6







Kommentare

Keine Einträge

Kommentarformular

öster News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz
14. Dezember
2018mehr
Freitag

Suchen & Finden



Letzte Kommentare

Keine Einträge

designed and implemented by BILCOM