Datum: 08.12.08 21:52
Kategorie: Medien-Print

Von: Mitteldeutsche Zeitung - Chefredaktion

Fall Oury Jalloh: Bemerkung von "Mitteldeutsche Zeitung"

08.12.2008 | 20:35 Uhr

Mitteldeutsche Zeitung: zum Fall Jalloh


Halle (ots) - In keinem anderen Bundesland wurden in den letzten Jahren so viele rechtsradikale Übergriffe auf Ausländer und Andersdenkende gezählt wie in Sachsen-Anhalt. Und über Jahre hinweg häuften sich Anhaltspunkte für ein nachlässiges Vorgehen der Polizei im Land gegen rechte Straftäter. Ausgerechnet in Dessau sorgte zuletzt eine Polizeiaffäre für bundesweite Schlagzeilen, als drei Staatsschützer ihre konsequenten Ermittlungen gegen rechte Straftäter vom Vizepräsidenten der Dessauer Polizei behindert sahen. Das ist es, was den "Fall Jalloh" vielleicht nicht zum juristischen, wohl aber zum moralischen Skandal macht - über jeden Freispruch hinaus.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300  

Quelle: PRESSEPORTAL.DE







Kommentare

Keine Einträge

Kommentarformular

öster News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz
25. Mai
2019mehr
Samstag

Suchen & Finden



Letzte Kommentare

Keine Einträge

designed and implemented by BILCOM