Datum: 03.01.09 11:53
Kategorie: Welt

Von: Rolf Köhler-Friedrichs/Verlag Herder/simon INOU

Pr. Jean-Marc Ela Mitbegründer der Befreiungstheologie im Exil gestorben

(c) Rolf Köhler-Friedrichs

Pr. Jean Marc Ela Mitbegründer der Befreiungstheologie ist im kanadischen Exil gestorben. Rückführung des Leichnams nach Kamerun wird aus politischen Gründen erschwert. Pr. Jean-Marc Ela war ein scharfsinniger Kritiker der kamerunischen Diktatur, die vom jetzigen Staatschef Paul Biya geführt wird.

---------------

Am 26. Dezember 2008 starb Jean-Marc Ela im kanadischen Columbia Royal Hospital in Vancouver. Der afrikanische Befreiungstheologe, Soziologe, Journalist und Universitätsprofessor aus Kamerun leidete seit mehreren Jahren an Prostatakrebs.

Ela wurde 1936 in Ebolowa, einem Dorf in einer Waldregion im Süden Kameruns, geboren. Er hat 7 Geschwister. Seine Eltern waren Kleinbauern, die keine 2 Hektar Land besaßen, auf dem sie Kakao anbauten.

Ela durfte eine Missionsschule besuchen und wurde nach dem Studium am Großen Seminar in Kamerun 1964 zum Priester geweiht. Danach folgte eine „makellose“ akademische Karriere: er studierte Philosophie, Soziologie und Theologie in Straßburg und an der Sorbonne in Paris. 1969 promovierte er an der Universität Straßburg zum Doktor der Theologie mit einer Arbeit über das Thema: „Transcendance de Dieu et existence humaine selon Luther. Essai d´introduction à la logique d´une théologie“. 1978 erwarb er an der Sorbonne das Doktorat der Soziologie. Thema seiner Dissertation: „Structures sociales traditionnelles et changements économiques chez les Montagnards du Nord-Cameroun“.

Ela ist Mitglied der ökumenischen Vereinigung afrikanischer Theologen und der internationalen Konferenz für Religionssoziologie. Er hat am internationalen Ausbildungs- und Forschungszentrum für Bevölkerung und Entwicklung in Louvain la Neuve gelehrt, war Gastprofessor am Centre International d´Etudes de la Formation Religieuse „Lumen Vitae“ in Brüssel und ist seit 1985 Professor für Soziologie an der Universität von Yaoundé.

Als Ela 1971 aus Europa zurückkehrte, lebte er mehr als 10 Jahre in Tokombéré, einem Dorf im Norden Kameruns am Rande der Sahel-Zone. Dort teilte er das alltägliche Leben der Kirdis, armer Bergbauern, die über Generationen hin versklavt wurden und täglich konfrontiert sind mit Hunger, Dürre und Krankheiten. Hier lernte Ela, die Frage nach Gott nicht länger von der nach dem Menschen, der Gesellschaft und der afrikanischen Welt zu trennen. Dies führte zum Entwurf einer „Theologie unter dem Baum“: ChristInnen teilen das Los der Unterdrückten, verlassen dafür die klimatisierten Büros und Bibliotheken und begeben sich unter Menschen, die weder lesen noch schreiben können, in einer Umgebung, wo das einfache Volk bis über die Knöchel im Schlamm steckt. 1995 musste er nach Morddrohungen 1995 sein Heimatland Kamerun verlassen und ins Exil nach Kanada auswandern. 1999 erhält er die Ehrendoktorwürde der Katholischen Universität von Leuven, Belgien.

Jean-Marc Ela verfasste mehr als zwanzig grundlegende Bücher zu Themen wie Theologie, Soziologie, Epistemologie, Hermeneutik, Geschichte und Anthropologie, die z.T. ins Deutsche, Italienische, Englische und Niederländische übersetzt sind. Auf Deutsch sind zwei Bücher beim Herder Verlag erschienen: "Mein Glaube als Afrikaner" und "Gott Befreit. Neue Wege afrikanischer Theologie".


-------

BIBLIOGRAPHIE DE JEAN-MARC ELA


Bücher:

- African Cry (Paperback), Wipf & Stock Publishers (August 2005)
- My Faith as an African
•1971 La plume et la pioche. Yaoundé: Editions Clé.
•1980 Cri de l'homme Africain. Paris: L'Harmattan. Translations in English (African Cry) and Dutch.
•1983 De l'assistance à la liberation. Les tâches actuelles de l'Eglise en milieu africain. Paris: Centre Lebret. Translations in English and German.
•1982 Voici le temps des héritiers: Eglises d'Afrique et voies nouvelles. Paris: Karthala. In collaboration with R. Luneau. Translation in Italian.
•1985 Ma foi d'Africain. Paris: Karthala. Translation in English, German, and Italian.
•1989 Chiek Anta Diop ou l'honneur de penser. Paris: L'Harmattan.
•1990 Quand l'Etat pénètre en brousse... Les ripostes paysannes à la crise. Paris, Karthala.
•1992 De la conversion à la réforme dans les églises africaines. Yaounde: Editions Clé.
•1994 Afrique: l'irruption des pauvres. Société contre ingérence, pouvoir et argent. Paris: L'Harmattan.
•1994 Restituer l'histoire aux sociétés africaines. Promouvoir les sciences sociales en Afrique Noire. Paris: L'Harmattan.
•1998 Innovations sociales et renaissance de l'Afrique noire. Les défis du "monde d'en-bas". Montreal/Paris: Harmattan/L'Harmattan.
- GUIDE PÉDAGOGIQUE DE FORMATION À LA RECHERCHE POUR LE DÉVELOPPEMENT EN AFRIQUE
- FÉCONDITÉ ET MIGRATIONS AFRICAINES : LES NOUVEAUX ENJEUX
- L'AFRIQUE À L'ÈRE DU SAVOIR - Science, société et pouvoir
- LA RECHERCHE AFRICAINE FACE AU DÉFI DE L'EXCELLENCE SCIENTIFIQUE Livre III
- LES CULTURES AFRICAINES DANS LE CHAMP DE LA RATIONALITÉ SCIENTIFIQUE Livre II
- RECHERCHE SCIENTIFIQUE ET CRISE DE LA RATIONALITÉ Livre I

ARTICLES ET CONTRIBUTIONS

- Pour un contrat des générations
publié le 04/07/2006
- RÉINVENTER LA CITOYENNETÉ ?
publié le 04/07/2006,
- PAUVRETÉ ET SÉCURITÉ
publié le 04/07/2006
- TERRES D'ASILE, TERRES DE REFOULEMENT ?
publié le 04/07/2006
- CES GENS VENUS D'AILLEURS
- Le grand dérangement
publié le 04/07/2006
- LES FEMMES AFRICAINES SOUS CONTRÔLE DES MARCHANDS
publié le 04/07/2006
- L'ENJEU DU SIÈCLE
publié le 04/07/2006
- AVANT- PROPOS : LE RECYCLAGE DES CONCEPTS
publié le 04/07/2006
-The Word in the Third World, By Philip Gibbs

REFERENCES:

1. V.Y. Mudimbe, The Invention of Africa. Bloomington, IN: Indiania UP, 1988.
2. See, for example: D. Stinton. "Africa, East and West." In An Introduction to Third World Theologies J. Parrat, Ed. New York: Cambridge UP, 2004.
3. J.M. Ela, Ma foi d'Africain. Paris: Editions Karthala, 1985.
4. Y. Assogba. Jean-Marc Ela: Le sociologue et theologien africain en boubou. Entretiens. Paris: L'Harmattan, 1999.
5. Y. Assogba. Jean-Marc Ela: Le sociologue et théologien africain en boubou. Entretiens. Paris: L'Harmattan, 1999.







Kommentare

Keine Einträge

Kommentarformular

öster News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz
19. Dezember
2018mehr
Mittwoch

Suchen & Finden



Letzte Kommentare

Keine Einträge

designed and implemented by BILCOM