Datum: 16.01.11 11:34
Kategorie: Österreich-Gesellschaft

Von: Kurier

Austria's next Topmodel: N* Wort Sager hat Konsequenzen

Lydia Nnena Obute (c)puls4.com

Die Puls4-Castingshow "Austria's next Topmodel" bewirbt ihre nächste Sendung am 20. Jänner mit einem rassistischen Sager einer Kandidatin: Die Oberösterreicherin Magalie wird in einer Sendungsvorschau gezeigt, wie sie im Telefonat mit ihrem Freund die nigerianisch-stämmige Kandidatin Lydia als "Neger-Oide" beschimpft. 

Der Trailer wurde am Donnerstag nach der Sendung und am Freitag unter anderem im Frühstücksfernsehen als Vorschau auf die nächste Sendung gezeigt.

Die verbale Entgleisung werde für die 21-jährige Kandidatin Magalie Konsequenzen haben, sagte eine Unternehmenssprecherin von Puls 4 am Freitagnachmittag zum KURIER. Das heißt: Sie wird in der nächsten Sendung ausgeschlossen. "Wir beurteilen auch nach ethischen Kriterien. Und ein Model, das international arbeiten soll, darf mit anderen Hautfarben schon gar kein Problem haben", hieß es vonseiten des Senders.

Puls4 will nicht verharmlosen

Warum derartige verbale Ausritte der voraufgezeichneten Sendung überhaupt gezeigt werden, erklärt die Sprecherin so: "Wir müssen dem Zuschauer ja erklären, warum die Kandidatin ausgeschlossen wird." Keinesfalls wolle man mit rassistischen Sagern die Sendung bewerben oder gar eine rechtsextreme TV-Klientel bedienen. Ob der Trailer mit den rassistischen Aussprüchen für die kommende Sendung weiter gezeigt wird, wollte die Sprecherin nicht kommentieren. 
Man dürfte den Vorfall nicht verharmlosen, sagte sie. Aber es sei ein Unterschied, ob eine Kandidatin einer Show oder eine Moderatorin des Senders derartige Dinge sagt. 

Die Oberösterreicherin Magalie - sie beschreibt sich als "direkt, lustig, stark" - wird am 20. Jänner zum letzten Mal zu sehen sein. Sie hat bereits ein paar kleinere Fotoshootings absolviert, ist ihrem Profil bei Puls 4 zu entnehmen, "wie zum Beispiel für eine Dobermann-Zeitschrift".

Lydia hat Potenzial

Das Ziel der Beschimpfungen, die 17-jährige nigerianischstämmige Österreicherin Lydia, gilt als eines jener Mädchen mit dem größten Potenzial in der von Lena Gercke moderierten Casting-Show. 
Auch über die deutsche Kandidatin Vanessa äußert sich Möchtegern-Model Magalie in besagtem Telefongespräch abfällig.
Gerckes Auftaktshow brachte übrigens Puls 4 einen Quotenrekord mit durchschnittlich 219.000 und in der Spitze bis zu 291.000 Zusehern.

Quelle: KURIER







Kommentare

Keine Einträge

Kommentarformular

öster News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz
25. Mai
2019mehr
Samstag

Suchen & Finden



Letzte Kommentare

Keine Einträge

designed and implemented by BILCOM