Datum: 14.10.19 12:42
Kategorie: Österreich-Gesellschaft

Von: Lisa Ndokwu

Wo wir stolpern und wo wir fallen. Roman von Abubakar Adam Ibrahim

Der Autor liest am 17.10.2019 um 19 Uhr in der Hauptbücherei Wien.

Auf der Jagd nach Kakerlaken verschiebt Binta schon einmal ihren Kleiderschrank. Sie putzt und scheuert gründlich und grimmig. Jedes Unglück in Bintas Leben war mit dem Gestank dieses Ungeziefers verbunden. Ihre arrangierte Ehe, der Tod ihres Erstgeborenen, schließlich die Ermordung ihres Ehemannes. Der Verlust ihres Sohnes ist das Schlimmste, das Binta je widerfahren ist. Schlimmer als der Umzug von ihrer Heimatstadt Jos nach Abuja.

 „Season of Krimson Blossoms“ ist der poetische Originaltitel des Debütromans von Abubakar Adam Ibrahim, für den er den nigerianischen Literaturpreis 2016 erhalten hat. Das ist bemerkenswert, denn der Autor persifliert ganz nebenbei fünfundfünfzig Jahre Misswirtschaft und Korruption der Eliten Nigerias. Vielleicht hat aber auch die souveräne Leichtigkeit in der Tonalität seiner Sprache überzeugt. Die weckt Erinnerungen an die Poesie der oralen Erzähltraditionen. „Sieh nicht dorthin, wo du gefallen, sondern dorthin, wo du gestolpert bist.“ Einem dieser Sprichwörter, die jedes Kapitel des Romans einleiten, verdanken wir den schönen deutschsprachigen Titel des Buches.

Bintas Alltag ist geprägt von ihren Gebeten in der Koranschule und ihren Pflichten als Großmutter und Tante. Ihre Nichte und eine ihrer Enkelinnen leben bei ihr. Es ist ein Einbrecher, der ihr Leben von einem Tag auf den anderen vollkommen ändert.

Reza verdingt sich als Drogendealer, Dieb und Auftragnehmer von dubiosen Geschäften. Die Welten der beiden Protagonisten liegen so weit auseinander wie die Anzahl der Lebensjahre, die zwischen der Witwe und dem jungen Mann liegen. So ironisch wie der Autor historische Ereignisse ausleuchtet, so lakonisch bricht der Einbrecher verborgene Gefühle der Witwe auf.  Das Begehren einer fünfundfünfzigjährigen Witwe und die Sehnsüchte eines jungen aufstrebenden Kriminellen schaffen den Ausgangspunkt für eine zärtliche Liebesgeschichte, die mit gesellschaftlichen Normen spielt und Klischees umkehrt. 

Die zahlreichen Figuren in diesem Roman bilden den Reigen aus Benimmregeln, Verboten und Geheimnissen, der diese Liebe begleitet. Doch Binta ist eine gebildete Frau, in ihrer Heimatstadt Jos war sie Lehrerin.

Der vermeintliche Gegensatz von Bildung und Begehren erhöht den Bogen der Spannung beständig. Selbst als die Amour fou offenkundig wird und ihre Umgebung mit Verachtung reagiert, glaubt Binta noch an ein besseres und gebildetes Leben für Reza. Als Fan des AC Milan weiß er, wann er vom Spielfeld gehen muss. Am Ende versäumt er den Zeitpunkt dann doch.

Abubakar Adam Ibrahim ist ein großer Erzähler. Selbst wenn wir fallen, können wir eine der schönsten Liebesgeschichten immer und immer wieder lesen.

 

Abubakar Adam Ibrahim präsentiert seinen Roman Wo wir stolpern und wo wir fallen
Moderation: simon INOU
Lesung aus der deutschen Übersetzung: Robert Reinagl

17. Oktober 2019, 19 Uhr, Hauptbücherei Am Gürtel, Urban Loritz Platz 2A, 1070 Wien

Das Buch ist auch erhältlich bei www.afrieurotextshop.at.

Wo wir stolpern und wo wir fallen. Roman von Abubakar Adam Ibrahim. Aus dem Englischen übersetzt von Susann Urban. Residenz Verlag 2019, ISBN: 978 3 7017 1712 5

 







Kommentare

Keine Einträge

Kommentarformular

öster News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz
14. Dezember
2019mehr
Samstag

Suchen & Finden



Letzte Kommentare

Keine Einträge

designed and implemented by BILCOM