Datum: 14.10.18 14:48
Kategorie: Österreich-Gesellschaft

Von: Redaktion

Gratulation an Maryse Condé

Unionsverlag

Ein Skandal und unüberwindbare Abneigungen verhinderten die Verleihung des Literaturnobelpreises der Schwedischen Akademie in diesem Jahr.

Manchmal schreibt das Leben dann doch die Geschichte um und eine Veränderung bedeutet nicht zwangsläufig eine Verschlechterung. 126 Personen umfasst die „Neue Akademie“. In einem breit angelegten demokratischen Verfahren wurde die Preisträgerin für einen alternativen Nobelpreis für Literatur gewählt.  

Der Preis der „Neuen Akademie“ geht an Maryse Condé. Die 1937 geborene Preisträgerin ist in Guadeloupe aufgewachsen, studierte in Paris Literaturwissenschaften, arbeitete und lebte mit ihrer Familie einige Jahre in Westafrika und unterrichtete an renommierten Universitäten in den USA und Europa.  Ihr umfangreiches Werk umfasst Romane, Essays, Theaterstücke und Kinderbücher.

Ihr Schreiben ist ein Plädoyer für ein Leben in Respekt und Wertschätzung.  Widersprüche und Widerstände werden nicht ausgespart. Das Motto ihres meist gelesenen Romans „Segu“ lautet: „Segu ist auf Verrat gebaut.“ 

Ein Verrat der Schwedischen Akademie macht die Welt nun mit Maryse Condé bekannt. Diese Weltbürgerin ist eine würdige Preisträgerin. Gratulation! 

Im Unionsverlag sind zwei bemerkenswerte Bücher von Maryse Condé in deutscher Übersetzung erschienen:

Maryse Condé, Segu. Die Mauern aus Lehm. Aus dem Französischen von Uli Wittmann. Unionsverlag 2012, ISBN: 978-3-293-20587-1

Maryse Condé. Wie Spreu im Wind. Roman. Aus dem Französichen von Uli Wittmann. Unionsverlag 2013. ISBN: 978-3-293-20629-8 

www.unionsverlag.com







Kommentare

Keine Einträge

Kommentarformular

öster News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz
14. Dezember
2018mehr
Freitag

Suchen & Finden



Letzte Kommentare

Keine Einträge

designed and implemented by BILCOM