Datum: 29.11.08 17:07
Kategorie: Schweiz-Politik

Von: Ricardo Lumengo - Nationalrat/Johnson Oduwaye/Al Imfeld/Hans Peter Rubi

"Ausländer" - Das Unwort vom 21. Jahrhundert

Es grenzt aus, gleichzeitig grenzt es ein. – Ausgerechnet in einem Land das so stark von den umliegenden Ländern abhängig ist. Wie definiert sich die Grenze zu den Inländern?

Das Wort diskriminert und vergiftet die Atmosphäre am Arbeitsplatz. Neu zu gezogenen Menschen erschwert es die Integration über Generationen.

Wenn irgend etwas in der Schweiz passiert, ist sofort das Thema von der Herkunft der Täter und Opfer. Ist das wirklich relevant in unserem Rechtsstaat? Diskriminert das nicht viel mehr die gut integrierten und rechtschaffenen Neuzuzüger? Ist bei einem Unfall oder Kriminalfall die Herkunft von Opfer und Täter wirklich wichtig für die Öffentlichkeit? Intern ja, für Polizei, Behörden und Integrationsorganisationen können diese Statistiken von Nutzen sein für aktive Präventionsmassnahmen.

Überbevölkerung und demographische Ausgewogenheit sind berechtigte Anliegen der Politik eines Landes, so dass sich alle Bevölkerungsgruppen wohl fühlen und aktiv zur allgemeinen Entwicklung beitragen. Braucht es dazu den Begriff “Ausländer”? Wann ist jemand kein “Ausländer” mehr?

Wir appelieren an alle Medienschaffende, Politiker und Behörden auf das Wort “Ausländer” zu verzichten und Herkunftsangaben in Medien und Politik nur zu verwenden wenn es sachlich wirklich nötig ist.


Mit Ihrem Verständnis leisten Sie einen aktiven Beitrag zu einer besseren Stimmung im Land.


Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen
Swiss-African-Center  S-A-C

Ricardo Lumengo
Nationalrat

Johnson Oduwaye
Herausgeber Africa Link Magazin Switzerland

Al Imfeld
Journalist und Autor

Hans Peter Rubi
Geschäftsführer S-A-C

Quelle: SWISS AFRICAN CENTER







Kommentare

Keine Einträge

Kommentarformular

öster News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz News from Österreich News from Deutschland News from Schweiz
15. Dezember
2018mehr
Samstag

Suchen & Finden



Letzte Kommentare

Keine Einträge

designed and implemented by BILCOM